Es tut sich viel. Hier der Eintrag.

Februar 16, 2009

Eigentlich sollte ich hier viel regelmäßiger schreiben. Vielleicht werde ich da in Zukunft etwas zuverlässiger. Privat hat sich bei mir einiges getan: Ich bin seit Januar bzw. Februar selbstständig und habe aus diesem Grund jetzt mehr Zeit für meine Projekte. Endlich kann ich wieder leben und das tut richtig, richtig gut.

Mein Hauptprojekt ist noch immer http://www.tv-kult.com. Mit der Seite geht es immer weiter voran und die Erfolge sind sichtbar.

Kein Halt in Freimann ist noch immer nicht fertig. Ich warte seit einem halben Jahr, dass das Hörspiel fertig geschnitten wird. Wann und wie das Ganze dann veröffentlicht wird, steht noch in den sternen. Releaseparty usw. ist bis aufs Weitere verschoben worden.

Bei punkrocknews.de tut sich gar nichts, da ich erst noch jemand brauche, der mir die Seite programmiert. Aber viel könnte ich an der Seite eh nicht machen, da mich tv-kult.com redaktionell voll auslastet.

Bei Alex und Storchi passiert auch nichts. Mal schauen wann ich da wieder etwas mache.

Für http://www.mindcrushers.de habe ich bisher noch nichts gemacht bzw. machen können. Ist aber weiterhin in der Planung. Dafür schreibe ich an einem Hörspielskript, da indirekt mit den mindscrushers zu tun hat.

Bei http://www.alogino.de hat sich dafür wieder einiges getan. Ich habe zusammen mit Denis (Programmierer bei TV-Kult) eine Webseite für den Verlag gebastelt, bald gibt es die Aufnahmen für das zweite große Hörspiel des Verlages. Damit habe ich aber nichts zu tun, was Skript usw. angeht. Dort werden ggf. einige großartige Sprecher mitwirken. Auf der Webseite gibt es seit kurzem auch die Möglichkeit, nicht nur Hörproben der fertigen Hörspiele runter zu laden, sondern auf der Startseite stehen jetzt ganze Hörspielepisoden zum Download zur Verfügung. Alle paar Wochen ein anderes. In der Warteschlange stehen bisher diverse Episoden aus „Die Isar-Hunde-Bande“ (Buch: Gerhard Acktun, ich habe bei einem Hörspiel mitgesprochen) und aus „Fische im Wasser“ (Buch: Sebastian Kuboth). Außerdem das Kurzhörspiel „Keine Lust auf Sehnsucht von Gerhard Acktun. Auch dort habe ich eine ganz kleine Rolle übernommen.

Für 2009 plane ich noch zwei größere Hörspiele, die ich schreiben möchte. Eines für Alogino, eines für die Mindcrushers. Wann und ob ich dazu komme, kann ich noch nicht sagen. Aber ich werde einfach jede Woche mir ein paar Stunden Zeit dafür nehmen müssen.

Advertisements

Gestern, heute, morgen: Von Zwicky bis zum mind crush

September 25, 2008

Nach einiger Zeit mal wieder ein kleiner Rundumschlag meinerseits.

TV-Kult.com: Es läuft! Seit dem Relaunch arbeitet das Team noch eifriger. Mit Denis haben wir auch endlich einen Programmierer an Bord.

Punkrocknews.de: Dafür liegt dieses Projekt ein bisschen brach. Das „Relaunch“ ist aber angestrebt. Außerdem eine ausführliche Zusammenarbeit mit einem neuen Münchner Print-Fanzine, das der Jakob von Destination:Failure! auf die Beine gestellt hat.

Kein Halt in Freimann: Die Aufnahmen sind endgültig alle im Kasten. Songs sind auch da. Zur Zeit wird das Hörspiel geschnitten. Im Januar kommt voraussichtlich die Release Party.

Zwicky: Ein für mich altes Projekt, bei dem ich das Skript mit geschrieben habe (Frühjahr 2006), ist nun endlich auf CD erschienen. Mehr Infos auf www.alogino.de. Die CD gibt es seit einigen Tagen auch in meinem Warenangebot.

Alex & Sorchi: Hier hat sich nichts mehr ergeben. Die Zeichnungen liegen seit dem letzten Blog Eintrag brach. Mal sehen wann ich das mal abschließen werde.

Was kommt? Nachdem Kein Halt in Freimann abgeschlossen ist, werde ich mich weiterhin verstärkt auf TV-Kult.com konzentrieren. An ein Khifm Nachfolgeprojekt denke ich erst nach, wenn Kein Halt in Freimann veröffentlicht ist. Vor 2010 wird es in der Hinsicht wahrscheinlich eh nichts geben.

Für 2009 habe ich dafür zwei andere Hörspiel-Projekte anvisiert. Das Gute daran ist, dass ich diesmal ausschließlich das Skript schreibe, ansonsten mich eher raus halten werde aus der Produktion. Das macht es für mich etwas einfacher, vom Arbeitsaufwand her. Zum einen werde ich für das neu gegründete Hörspiel-Label www.alogino.de ein Hörspiel schreiben. Außerdem bin ich seit wenigen Tagen im Team von www.mindcrushers.de. Auch hierfür plane ich ein Hörspiel im nächsten Jahr. Alle weiteren Gedankenspielereien und Projekte sind erst mal nicht spruchreif. Ideen und Pläne haben ja nicht immer bestand.

Relaunch TV-Kult.com

August 6, 2008

Es ist soweit: Am 1. August 2008 hat endlich der große Relaunch von TV-Kult.com (www.tv-kult.com) stattgefunden!

Um auch optisch und technisch nicht auf der Stelle zu treten, liefen die Arbeiten zum großen Relaunch auf Hochtouren! TV-Kult.com bietet nun neben einer modernen Oberfläche auch neue, praktische Features! In den nächsten Wochen wird das Angebot durch neue Grafiken und Rubriken noch erweitert.

Seit mittlerweile sieben Jahren betreibt das Team von TV-Kult.com ihre Seite, die sich im Bereich des Onlinejournalismus auf die Rezensionen von Filmen im Allgemeinen und DVD-Veröffentlichungen spezialisiert hat. Der Kult und die Kultur der Fernsehwelt und all ihrer Verzweigungen haben hier ein Zuhause. Auch die zeitnahe Bekanntgabe von Neuigkeiten aus dem Bereich der Medien ist Bestandteil des Portals.

Als Dankeschön an die Besucher der Seite findet im Zusammenhang mit dem Relaunch und in Zusammenarbeit mit KOCH Media eine große Verlosung statt – zu gewinnen gibt es 3x die brandneue 2.Staffel der Serie “Der unglaubliche Hulk“, welche TV-Kult.com mit der Höchstwertung versehen hat, sowie 6×2 Kinokarten zur aktuellen Hulk-Neuverfilmung!

Wir von www.tv-kult.com hoffen auf weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen viel Spaß beim Besuchen unserer Seite!

Alex und Storchi

Juli 17, 2008

1998 ist der erste Comic unter den Namen „Alex und Storch-Head“ erschienen. Von daher feiert die Comicreihe dieses Jahr das 10-Järhige Jubiläum. Vorher gab es die Comics auch schon in Mini-Form. Das muss im Frühjahr 1998 gewesen sein, oder sogar schon 1997. Das Problem ist nur, dass ich nach den drei erschienenen Comics das Projekt nie ganz für mich abgehakt habe. Ich wollte immer die Fortsetzungsgeschichte „Storchi hat eine Freundin“ noch beenden, bevor ich auch dieses Projekt endgültig abschließe. Versuche, Fortsetzungen zu zeichnen, gab es zahlreiche. 2005 habe ich es geschafft, endlich die eben erwähnte Geschichte fertig zu stellen, aber nur in Skizzenform. Immer wieder habe ich mir vorgenommen, diese fertig zu zeichnen und zu veröffentlichen. Nun schreiben wir das Jahr 2008. Vor über zehn Jahren habe ich das erste Heft auf dem Schulhof vorgestellt und für einen stolzen Preis von 1,50 DM verkauft. Die Auflage waren 10 Hefte und in gewissen Kreisen wurde die bisher 3-teilige Comic-Reihe zum absoluten Kult. Heute habe ich mich nach drei Jahren endlich wieder einmal dazu durch ringen können, die Geschichte weiter zu zeichnen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Zeichnen mir früher leichter fiel. Jedenfalls fehlen mir nur noch knapp zwei Seiten bis die Geschichte in der endgültigen Version fertig gezeichnet ist. Um eine „richtige“ Ausgabe fertig zu kriegen, fehlt mir aber noch eine weitere Geschichte. Die Frage ist nur, ob ich die Motivation dazu habe, auch diese in diesem Jahr noch fertig zu kriegen. Gerne würde ich noch einmal ein fertiges Heft in den Händen halten. Die Alternative wäre eine Online-Veröffentlichung des 2. Teils von „Storchi hat eine Freundin“. Aber ganz zufrieden stellen würde mich das nicht. Andererseits ist dies ein richtiges 90er Jahre Projekt. Dies sollte man eigentlich dabei belassen. Von daher wäre es in meinen Augen auch nicht richtig, krampfhaft noch eine neue Geschichte in alter Manier zu erfinden. Naja, mal sehen. Weitere Infos und Download-Möglichkeiten zu den Comics gibt es übrigens auf http://www.sebastiankuboth.de/skc

Kein Halt…?

Mai 15, 2008

Es geht immer , immer weiter, doch manche Dinge ziehen sich dann doch… Gerade was meine beiden Online Magazine angeht (www.tv-kult.com und http://www.punkrocknews.de) ist es ein ewiger Kampf mit den Programmierern. Da jemanden zu finden der zuverlässig und gut ist, ist nicht gerade leicht… gerade was die Zuverlässigkeit angeht. Es nervt, wegen so etwas so viel Zeit zu verlieren. Nun gut, dafür geht es bei meinem Hörspiel „Kein Halt in Freimann“ mit großen Schritten weiter. Aber auch hier fehlen noch so manch Kleinigkeiten, die das Ganze noch hinaus zögern. Zur Zeit plane ich den Juni oder Juli ein als Veröffentlichungszeitraum. Mal sehen…

Heute habe ich nun den schon länger geplanten Shop bei http://www.sebastiankuboth.de online gestellt. Es ist nichts weltbewegendes, aber eine Möglichkeit die Produkte, die ich bisher veröffentlicht habe, „direkt vor Ort“ zu kaufen. Hinzu kommen noch einige Themenverwandte Produkte. So habe ich seit heute beispielsweise neun Punkbücher im Angebot, die hervorragend als ergänzende Literatur für „Kein Halt in Freimann“ geeignet sind.

Bald mehr.

Der König ist tot, es lebe der König!

April 3, 2008

…und so geht eine Ära zu Ende. 2001 ging es damals los. Bei einem Telefongespräch fragte mich Marcus, allgemein auch bekannt als „Meenzer“, ob ich nicht Lust hätte, mit ihm zusammen ein Online-Musikmagazin namens „Oi!vision“ aufzuziehen. Ich war sofort dabei, hatte aber keine Ahnung, was ich da tun kann. Entsprechend schwer habe ich mir getan beim Verfassen von Rezensionen. Im Laufe der Jahre habe ich langsam den Spaß dabei entdeckt und hatte langsam auch den Dreh raus, Rezensionen so zu schreiben, dass sie einigermaßen lesenswert sind. Leider hing das Magazin nach einem eigentlich sehr guten Start dann immer wieder durch, war streckenweise offline und kam dann ca. 2003 oder 2004 als absolutes Wrack wieder zurück. Der einzige Bereich, der noch richtig funktionierte war die „Review“ Section. Genau zu dieser Zeit habe ich wieder Bock bekommen auf Oi!vision. Nur war ich zu dieser Zeit der einzige. Also fing ich an CD-Reviews zu schreiben. Die Jahre zuvor schaffte ich vielleicht nur eine Handvoll im Jahr, ab dieser Zeit dann monatlich eine Hand voll. Marcus konnte ich bald auch wieder für das Projekt gewinnen, nur musste da einiges repariert werden. Nach einiger Zeit, in der ich erfolglos jemanden gesucht habe, der uns helfen könnte, bin ich auf eine Idee gekommen… Als 2002 Denis, auch bekannt als „Mezo“, meine Seite bofan.de neu programmierte und aufzog, gab es da noch jemanden, der ihm beim Programmieren geholfen hat. Sein Name ist Björn. Ihn habe ich kontaktiert und er war es, der Oi!vision wieder sehenswert machte. So konnte ich endlich zusammen mit Marcus durchstarten. Ab 2006 habe ich dann so richtig Gas gegeben, sehr viel gelernt und mein Herzblut voll in dieses Projekt gesteckt. Um so erstaunlicher ist es, dass ich das Projekt jetzt aufgegeben habe. Ich glaube es selbst kaum 😉 Aber ich weiss, es ist genau richtig so. Schließlich hat Oi!vision jetzt genau die richtigen Leute und auch das Potential „allein durch zu kommen“. Was bleibt? Die Erinnerung an eine geile Zeit, ziemlich viele Kontakte zu sau-coolen Leuten, Jahrelange Freundschaften, eine nicht unwesentliche Begleitung durch die letzten 7 Jahre meines Lebens und die Erkenntniss, dass alles gut ist. Was kommt? http://www.punkrocknews.de wird hoffentlich sehr bald online kommen. Björn konnte ich als Programmierer gewinnen, außerdem sind noch zahlreiche weitere sehr coole Leute mit von der Partie. Um so schöner, dass auch Sara mit vollem Engegament und mit voller Begeisterung das Projekt angeht. Mehr demnächst. Bis dahin sei das dazugehörige Forum empfohlen: http://www.punkrocknews.de/forum

Kurze Pause

März 13, 2008

Heute haben wir vorerst die letzten Aufnahmen für Kein Halt in Freimann getätigt. Jetzt ist erst mal zwei Wochen Pause angesagt, die ich dann wieder etwas verstärkt für Oi!vision und TV-Kult nutzen will. Außerdem möchte ich am Theaterstück von Kein Halt in Freimann und an eventuelle Folgeprojekte schon einmal ein wenig arbeiten. Ja, ich habe definitiv zu viele Projekte, gerade wenn man bedenkt, dass ich auch noch eine fast 50-Stunden Woche auf der „Arbeit“ bestreiten muß. Es wird. Es wird.

Kopfschmerzen

März 9, 2008

Kurzer Zwischenstand: Eine Woche Arbeit, eine Woche Hörspielaufnahmen, eine Woche Kopfschmerzen. Hatte ich noch nie so lange. Der Ganze Spaß nur auf einer Kopfseite, direkt hinter der einen Augenbraue… grausam. Nungut. Ma gucken was die nächste Woche bringt. Am Freitag sollten die Sprachaufnahmen im Kasten sein. Dann fängt die Arbeit mit dem Scheiß erst richtig an hähä

Nicht wundern…

Februar 28, 2008

Mein letzter Beitrag wurde eigentlich Anfang Dezember geschrieben (am 7. glaube ich). Nur war ich unfähig ihn richtig abzuschicken, so war er nur in den Entwürfen…

Kurz: Nach langem Kampf mit gewissen Callcentern habe ich endlich wieder Internet! Es ist sehr viel passiert in der Zwischenzeit. Der Umzug ist vorüber, wir haben nun auch ne Küche, ein neues Bett, das Wohnzimmer ist eingerichtet. Die restliche Zeit habe ich genutzt um Reviews zu schreiben und diese auf dem Postweg oder über andere Wege an meine Redaktionskollegen bei Oi!vision und TV-Kult zu schicken.

Außerdem habe ich das Skript meines neuen Hörspiels endlich vollendet. Lange hat es vor sich hin gedümpelt, in der Internet freien Zeit habe ich, bzw. wir endlich Nägel mit Köpfen gemacht und genau an dem Tag als ich wieder Internet bekam hatten wir den ersten Aufnahmetermin. Mehr dazu auf http://www.kein-halt-in-freimann.de und mehr dazu auch bald hier.

Ich bin dann mal weg…

Februar 28, 2008

…virtuell gesehen. Ich ziehe nämlich um, respektive bin es schon. Nun sitze ich hier in einer kahlen Wohnung, nur noch der PC steht im Raum – man setzt schließlich Prioritäten – und nun wird auch dieser ausgeschaltet und mitgenommen. Weit weit weg, in die Marschallstraße (ca. 500 m von hier) geht es, noch immer im schönen Schwabing, dafür in einem neuen Leben. Ich freu mich drauf! Vor Januar wird man wohl online nichts mehr von mir hören. Danach gehts wieder richtig rund. Und ich hoffe, danach schaffe ich es, euch etwas regelmäßiger auf dem Laufenden zu halten.